Passo di San Pellegrino

Weitab der touristischen Hauptrouten darf man am San Pellegrino ordentlich Gas geben. Man kommt vom Fassatal herüber, folgt den weiten Bögen der dem Fluß entlangführenden Straße.

Dichter Wald, viel Einsamkeit, romantische Picknickplätze. Der gute Belag - dem Giro d'Italia sei Dank - macht ihn zur Empfehlung für Einsteiger, aber auch Profis werden Dank geringem Verkehr und runden Bögen ihre Freude haben.

Der San Pellegrino ist dem Namen nach auch bekannt durch das weltweit vertriebene Mineralwasser. Jedoch ist es nur ein Marketingprogramm, denn weder findet man hier das Wasser, noch wird es hier abgefüllt.

Daten / Infos

Region

Dolomiten

   

Passhöhe

1918 Meter

   

Länge

ca. 25 Kilometer

   

Geöffnet

Ganzjährig

   

Schwierigkeitsgrad

Leicht bis Mittel

   

Basisorte

Falcade --> Moena

 

GPS-Daten Nord

46° 22' 42''

GPS-Daten Ost

11° 47' 27''

interaktive Karte
Google Maps Einbindung