Passo di San Boldo

Schon immer wollten die Menschen den alten Karrenweg zwischen Tovena und Trichiana zur Straße ausbauen, doch erst 1918 gelang der österreichischen Armee dieses Meisterstück.

Die Kehren sehen schlimmer aus als sie sind. Dank Ampeln und Einbahnverkehr lassen sich die Tunnel angenehm durchfahren, die Fahrbahn ist gut in Schuss, einzig der Blick in den gähnenden Abgrund kann für erhöhten Puls verantwortlich sein.

So dürfen sich auch Anfänger den San Boldo zutrauen.

Daten / Infos

Region

Veneto

   

Passhöhe

706 Meter

   

Länge

ca. 20 Kilometer

   

Geöffnet

Ganzjährig

   

Schwierigkeitsgrad

Mittel

   

Basisorte

Tovena --> Limana

 

GPS-Daten Nord

46° 0' 18''

GPS-Daten Ost

12° 10' 11''

interaktive Karte
Google Maps Einbindung