Forcola di Livigno

Ein wenig bekanntes Pass-Sträßchen führt ins abgelegene Hochtal von Livigno. Das einst so abgeschiedene Hochtal hat sich seit dem Bau des Munt-la-Schera-Tunnels zu einem florierenden Sommer- und Wintersportzentrum entwickelt.

Die Fahrt über die Forcola di Livigno verläuft ruhig und angenehm. Im Süden wartet eine Handvoll lockerer Kehren, im Norden eine schräg zum Hang verlaufene Straße.

Nirgends tauchen Fallen oder schwierige Passagen auf. Dasselbe gilt für die Weiterfahrt nach Bormio. Sowohl Passo d'Eira als auch der Passo di Foscagno können von Anfängern befahren werden.

Daten / Infos

Region

Graubünden / Lombardei

   

Passhöhe

2315 Meter

   

Länge

ca. 20 Kilometer

   

Geöffnet

Mai bis Oktober

   

Schwierigkeitsgrad

Leicht bis Mittel

   

Basisorte

Berninapass ( CH ) --> Livigno ( I )

 

GPS-Daten Nord

46° 26' 27''

GPS-Daten Ost

10° 3' 22''

interaktive Karte
Google Maps Einbindung